Malerei

Fröhlich, Delia Valentina

Während man Zeit für Dinge verwendet, für die man keine Zeit verwenden möchte, um danach Zeit für Dinge zu haben, für die man keine Zeit hat. Wenn man merkt, dass man denkt, wie man denken sollte, statt denken könnte und damit beschäftigt ist, beschäftigt zu sein. Während man in einem Raum voll Zeit steht — und wartet.
Frage ich mich, wie wirkt die Zeit?

In ihrer aktuellen Arbeit befasst sich Delia Fröhlich mit dem »Sinn« und »Unsinn« von Zeit.
Geprägt durch das konventionelle Zeitverständnis ihrer Generation – in dem Zeit immer einen Anfang und ein Ende hat, in dem man besser schneller als langsamer ist, in dem es eine »richtige« und eine »falsche« Zeit für etwas gibt – begann ihre Auseinandersetzung bei der Suche nach alternativen Visualisierungsformen, die uns näher an das Wesen der Zeit führen sollen.
Sie verwirft den Gedanken einer stetig ablaufenden Maßeinheit und gibt ihrem persönlichen Zeitverständnis neue Ideen, Formen und Farben. Ihre Bilder sind Gedankenskizzen, visuelle Experimente und Landschaften innerer Prozesse – im Kontext der Zeit.

In der AUKTION

Zu den Werken: