Malerei, Zeichnung

Mr. Fat Plastic White Man

Mr. Fat Plastic White Man hat eine Reihe von Zeichnungen zum Thema Datenverzerrung erstellt. Die Art der Arbeit visualisiert algorithmische Manipulationen durch künstlerische Kunstfertigkeit. Das
Kunstwerk ist eine kritische Analyse im Feld von algorithmischer Verzerrung und Datenkorruption.
Um ein Kunstwerk zu erstellen, wird zunächst eine digitale Zeichnung mit der einfachen Software Sketchbook entworfen. Anschließend wird der Code der digitalen Zeichnung nach dem Zufallsprinzip verarbeitet. Dadurch wird die Zeichnung radikal verunstaltet und neu proportioniert. Anschließend werden Screenshots von Segmenten der verzerrten Datei gemacht. Dies wird dann mehrfach wiederholt. Die Screenshots werden dann zu Mustern, die zur Erstellung neuer Zeichnungen verwendet werden können, wodurch eine Rückkopplungsschleife entsteht. Die Muster-Screenshots werden nicht allein verwendet, sondern dienen als Werkzeug, um die digitalen Zeichnungen neu zu konzipieren und zu inspirieren. Die Zeichnungen werden als "Cyberspace-Landschaften" bezeichnet und sind als Bleistift-Farbzeichnungen realisiert.
Das Kunstwerk ist von Natur aus provokativ, um eine Diskussion zu ermöglichen. Sie hinterfragen die Auswirkungen, die Algorithmen auf die Gestaltung der neurologischen Aktivität des Gehirns haben.
Die Auswirkungen zu diskutieren, die Algorithmen auf isolierte und ausgegrenzte Gruppen und Individuen haben. Ob Algorithmen die Macht haben, als potenzielle Waffe gegen das Bewusstsein der Massen zu wirken? "Computer ergänzen, umrahmen und formen die Kultur nicht nur, indem sie unterhalb unserer alltäglichen, beiläufigen Wahrnehmung operieren. Sie wird tatsächlich zu Kultur."

Nahm an der Auktion im Mai 2022 teil

Aktuelle Werke in der Auktion: