Malerei & Zeichnung

Es Said, Cornelia

cornelia es said experimentiert in ihrer Malerei mit der Übertragung von inneren und äußeren Grenzen. Im Mittelpunkt ihrer Praxis steht eine soziale Herangehensweise, die sich in der Darstellung von Archetypen und der Übertragung antiker Sagen auf zeitgenössische Themen zeigt.
Aus einer anarchischen Grundhaltung heraus beschäftigt sich die Künstlerin mit dem organischen Prozess der Malerei und erkundet das Medium vom Groben zum Präzisen, vom Verstörenden zum Ästhetischen, vom Physischen zum Digitalen.

cornelia es said wurde in Schwäbisch Gmünd geboren und lebt in Berlin.
Im Alter von 2 Jahren wurde sie von einem Arbeiterehepaar in Süddeutschland adoptiert. Aus den einfachen, bürgerlichen Verhältnissen resultierte ein typischer Frauenberuf: Altenpflegerin. Die berufliche Konfrontation mit Leben, Leiden und Tod stärkte ihr Einfühlungsvermögen, die Vielfalt der Lebensentwürfe schärfte ihre Vision.
Im Zuge des Mauerfalls schloss sie sich den Hausbesetzer*innen in Ost-Berlin an. Die kreative Freiheit und der künstlerische Austausch dieser außergewöhnlichen Zeit wirken in ihrer Arbeit bis in die Gegenwart nach.

Nahm an der Auktion im Juli 2022 teil