LOT-Einzelansicht

Lot 34 (Kunstwert-Lot)

Martin Schwarze

Senegal Diaries

2016

Mixed Media (Fotografie, Karton, Diarahmen, Filzstift, Papier)

Teil des Projekts Kunstwert

10cm x 13cm

ungerahmt

Limitpreis 22€

zzgl. Aufgeld von 10%

Versteigert: 45€

Senegal Diaries
Senegal Diaries
Senegal Diaries

Zum Vergrößern aufs Bild klicken

Text der Künstlerin/des Künstlers zum LOT:

Wir möchten mit diesem Lot Martin Schwarzes Idee zum Kunstwert weiterführen. Wieviel ist Dir dieses Werk wert? Was willst Du bieten? Sei Teil eines kleinen Experiments zum Kunstmarkt und biete mit!

2014, während seines Studiums, verbrachte Martin Schwarze vier Monate im Senegalesischen Dorf Guelack. Neben seiner Arbeit im Dorf arbeitete er konzentriert künstlerisch weiter und verarbeitete seine Eindrücke und Erlebnisse in unterschiedlichen Serien. Er machte Fotos und sammelte Gegenstände. 2016, nach seinem Studium, fertigte Schwarze die Serie „Kunstwert“ an. Sie besteht aus über 200 kleinen Kollagen, die er intuitiv und aus kompositorischen Überlegungen heraus mit Hilfe der Fotos aus dem Senegal und einiger Gegenstände erstellte. Er verteilte fast alle Collagen im Berliner Stadtgebiet. Jede Collage war mit einem QR-Code und einer eigenen Internetadresse versehen. Wenn diese aufgerufen wurde, erschien folgende Frage auf dem Bildschirm. „Was hat dieses Bild für einen Wert für Sie?“. Die Finder:innen konnten dann eine Antwort eingeben, die unter dem entsprechenden Bild auf Schwarzes Website zu lesen war. „Senegal Diaries“ ist ein Teil dieser Serie.
Die Verbindung von „Kunstwert“ und dem Senegal wird in der Serie über Müll hergestellt. Er ist im Afrikanischen Land allgegenwärtig. Für Schwarze leitet sich daraus die Frage nach dem Wert von Dingen, nach dem Wert von Kunst ab.

Senegal Diaries
lupe-grafik-free-download.jpg
LOT1_Auktionshammer_Logo.png
 

Nachverkauf

arrow&v
arrow&v
arrow&v
arrow&v